Ekukhanyeni im Fernsehen

Am Mittwoch 13.5.2020 ist unser Verein in der Sendung „Verrückt nach Meer“ zu sehen! Das Fernsehteam hatte unsere Kindertagesstätten und die neue Schule in Oswathini bereits im November besucht. Nun wird der Bericht ausgestrahlt:

Am 13.5.2020 um 16:10 Uhr in der ARD
„Verrückt nach Meer“

In der ARD Mediathek kann man den Bericht bereits heute sehen. Dort steht er bis Mai 2021 online! Viel Spaß beim Ansehen.

6 Kommentare

  1. Ich habe gerade diese Folge mir angeschaut und so lange im Google gesucht bis ich Euch gefunden habe! Eine wundervolle Arbeit, wunderbare Menschen und Taten. Ich habe jetzt auch direkt mitgespendet und werde schauen wie ich in der Zukunft euch noch helfen kann. Bravo und Chapeau!

  2. Respekt! Ein tolles und wunderbares Projekt, ich bin beeindruckt.
    Habe gleich einen monatlichen Dauerauftrag eingerichtet um diese sinnvolle Arbeit zu unterstützen.

  3. Nun ja, alles schön und gut.
    Die Filmaufnahmen entstanden im letzten Jahr, alles, auch einigermaßen in Südafrika, war noch schön und gut.
    Leider hat sich die Situation nun gründlich verändert.
    Helga Josche ist glücklicherweise auf dem letzten Drücker noch aus Südafrika herausgekommen.
    Fairerweise sollten nun doch, nachdem Frau Josche vor Ort nicht mehr helfen kann, die Unterstützer des Vereins Ekukhanyeni e.V. darüber informiert werden, wie aktuell die Versorgung der Creches, Bezahlung der Hilfskräfte, Bezahlung der Studiengebühren etc. organisiert ist.
    Die Homepage von Ekukhanyeni bietet hierfür schon einmal eine Plattform.
    Die Vereinsmitglieder können über die bekannten Email Adressen direkt informiert werden.
    Eigentlich ist das meiner Meinung nach zwingend erforderlich.

  4. Hallo, ich bin fleißiger „Verrückt nach Meer“ Zuschauer und Oma eines kleinen Jungen. Der Beitrag über diesen Verein hat mich sehr beeindruckt, vor allem das Engagement von Frau Josche und die trotz Armut lebenslustigen Kinder. Eine kleine Spende ist unterwegs. Weiterhin viel Kraft. Der Fernsehbeitrag animiert hoffentlich noch mehr Spender.

Kommentare sind geschlossen.