„Wer nicht weiß, ob er morgen noch lebt, denkt nicht an Apfelbäume“ – Lenas Abschlussbericht

Ekukhanyeni_Lena2_April2015

Hier ist Lenas Abschlussbericht nach vier Wochen, die sie mich in Südafrika begleitet hat: „Nun sind schon wieder blitzschnell drei Wochen in Südafrika verflogen und die Reise zurück nach München steht kurz bevor. Wenn ich nun alles erzählen und berichten würde, was in den letzten Wochen passiert ist, könnte ich Stunden um Stunden und Seiten…

weiterlesen →

„Diese Kinder haben unendlich viel“ – Praktikantin Lena schildert ihre Eindrücke

Ekukhanyeni_Lena_2015_DSCN1414

Mittlerweile bin ich seit knapp vier Wochen wieder zurück in Südafrika. Die Zeit ist schnell verflogen, denn es gab  viel nachzuholen und zu erledigen: Alle Tagesstätten und Suppenküchen mussten besucht werden, nach dem Rechten gesehen und Vorräte wieder aufgefüllt werden. Ich war im Großen und Ganzen zufrieden, wie es überall läuft. Sogar das Geld, das…

weiterlesen →

Kuyasa Tagesstätte wird wieder von Spendengeldern unterstützt

kuyasa_img_100_2858

Im August hatte ich mit Freude darüber berichtet, dass die Regierung unsere Tagesstätte Ekukhanyeni Kuyasa übernommen hatte – wegen guter Führung. Meinen Zuschuss für den Creche hatte ich dann gleich gestoppt, um die Spendengeldern an anderer Stelle einsetzen zu können. Und auch um zu vermeiden, dass eventuell Gelder in falsche Taschen fließen. Someni, die die…

weiterlesen →

Ein kleiner Rückblick auf 2012

Das Jahr 2012 liegt nun hinter uns. Ein Jahr, in dem wir viel bewegen und festigen konnten an den Projekten, die wir 2011 begonnen hatten. Von meinen Erlebnissen und Tätigkeiten konnte ich einigen von euch in den letzten Wochen, da ich wieder in Deutschland bin, schon persönlich berichten. Doch ich möchte auch hier nochmal die…

weiterlesen →

Von den Erfahrungen anderer lernen

Bevor es nun wieder zurück nach Wartburg geht, noch ein letzter Beitrag – wer weiß wann ich wieder für länger ins Internet komme… Im Juni habe ich eine dreiwöchige Tour durch Südafrika unternommen, um mir verschiedene Convents und Einrichtungen anzuschauen, von ihnen zu lernen und wichtige Kontakte zu knüpfen. Ich bin zusammen mit einem jungen…

weiterlesen →

Freudentränen über einen Computer

Im letzten Beitrag habe ich geschrieben, dass wir die Spenden grundsätzlich so einsetzen, dass möglichst vielen Kindern geholfen werden kann, um nicht Neid und Ungleichheit unter den Bedürftigen zu fördern. Allerdings habe ich selbst schon eine erste Ausnahme gemacht. Die Tochter einer Tagesmutter, die ohne Entgelt in einer meiner Tagesstätten arbeitet, selbst nicht viel hat,…

weiterlesen →

Wie läuft es in den Kindertagesstätten?

Meine erste Tat nach Ankunft hier war natürlich ein Besuch meiner 2 Kindertagesstätten. Ich war so gespannt, wie alles während meiner Abwesenheit gelaufen ist, und wie es „meinen“ Kindern geht… Zu meiner Freude haben beide Tagesstätten meine Abwesenheit gut überstanden. Die Tagesmütter waren sehr fleißig und haben mir stolz gezeigt, wie gut alles gelaufen ist…

weiterlesen →