Neujahrswünsche 2023 & Update aus Südafrika

Hallo ihr lieben ALLE,
besonders aber ihr lieben Spender 🙂

Als erstes wünsche ich uns von ganzem Herzen für das neue Jahr 2023 Gesundheit, viel Zuversicht, Gottes Segen, Frieden auf der Welt und alles Gute! Ich hoffe, Ihr hattet ein friedliches, besinnliches Weihnachtsfest und seid gesund ins neue Jahr gerutscht.
Ich bin zwar schon seit Anfang Dezember wieder in Deuschland angekommen aber brauchte erstmal eine Verschnaufpause mit Einstimmung auf die Adventszeit und das Wiedersehen mit meinen Kindern und Enkeln. Das letzte Vierteljahr in Südafrika war ganz schön anstrengend doch ich bin nicht eher abgeflogen bevor ich für alle Betreuerinnen, Lehrer, Kinder und Studenten Vorsorge getroffen
habe. Niemand sollte an Weihnachten nicht hungern müssen und sich eventuell auch noch einen kleinen Wunsch erfüllen können, wie z.B. ein paar neue Schuhe, ein Kleidungstück oder Transportzuschuss, so dass die Studenten heimfahren konnten zu ihre Familien.

Es ist alles, besonders die Grundnahrungsmittel, so unverhältnismäßig teuer geworden. Die Menschen, besonders die Kinder, hätten nicht genug zu essen wenn wir mit unseren Spenden nicht helfen würden. Damit wir auch weiterhin den über 100 Kindern im Alter von 0 bis 6 Jahren, allein in der Tagesstätte, helfen können, haben wir es geschafft innerhalb der letzten 3 Monate ein weiteres Gebäude zu errichten. Es ist ca. 9m x 5m groß, steht auf demselben Grundstück wie die zwei bisherigen Gebäude und drei Toiletten sind auch noch hinzugekommen. Damit ist die Kapazität des Grundstückes ausgereizt, ein wenig Platz zum Spielen muss ja bleiben und ich hoffe, dass dieses Jahr endlich das lang ersehnte Jungle-Gym den Platz ausfüllen wird.

Den Auftrag zum Bau habe ich dieses Mal vier Männern erteilt, die bereits Erfahrung im Bau haben. Sie haben sich viel Mühe gegeben und es geschafft, das Haus in 3 Monaten soweit fertigzustellen. Aber dafür mußte ich fast täglich mit einem von ihnen zum „Baumarkt“ fahren um Werkzeug und das benötigte Baumaterial zu ordern oder zu holen, vor allem aber zu bezahlen.
Denn sie haben weder Geld zum Vorstrecken noch ein Auto und es liegt in ihrer Kultur, dass sie schlecht vorausplanen können. Was sie Morgen oder Übermorgen brauchen, kann man ja auch Morgen oder Übermorgen besorgen… das bringt mich oft an die Grenzen meiner Geduld.
Ein Lohn und Verköstigung wurde natürlich von Ekukhanyeni auch gezahlt. Als meine Zeit um war, fehlte nur noch das Verputzen, der Anstrich und der Anschluss der Toiletten. Da lass ich mich nun überraschen, wenn ich Ende Februar zurückkomme.
Das alles ist nur möglich weil Ihr weiterhin „Gott sei Dank“ so gespendet habt.
Es gibt so viel Not und Elend auf der Welt und so viele Menschen die Hunger leiden aber bitte bleibt EKUKHANYENI treu. Wir brauchen nach wie vor jeden Euro, wir können nicht einfach aufhören zu helfen. Die Ärmsten der Armen sollen nicht nur am Leben bleiben, sondern das Leben soll auch lebenswert werden!
Die Menschen, denen wir helfen, zeigen sooo viel Dankbarkeit, dass mir oft die Tränen laufen. Ihnen ist auch klar, dass es einige von ihnen ohne unsere Hilfe nicht durch die Pandemie geschafft hätten.
Ich danke Euch ganz ganz herzlich für die Spenden, auch im Namen der vielen Kinder und Erwachsenen in Afrika, denen ich auch erkläre, dass meine Hilfe, ohne Eure Hilfe, nicht funktionieren würde.

Noch etwas ganz WICHTIGES zu Beginn des Jahres:

Bitte meldet Euch, wenn Ihr eine Spendenbescheinigung braucht und gebt bitte Eure Adresse bekannt, sonst können wir euch keine Spendenbescheinigung zukommen lassen. Solltet Ihr keine Quittung brauchen, lasst es uns bitte auch wissen. Das spart uns eine Menge Bürokratie und Portokosten. Jeder Cent soll in Afrika eingesetzt werden. Ihr dürft mich auch gerne anrufen, wenn ihr Fragen habt.
Meine Nummer ist: +49 163 471 42 vier neun

Vielen vielen herzlichen Dank und nochmals ein ganz gutes Jahr 2023 wünscht Euch
von ganzem Herzen,

Eure Helga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert