Aktuelle Projekte

Ekukhanyeni betreut derzeit rund 100 Kinder in 4 eigenen Tagesstätten und unterstützt zudem die Suppenküche von Nora Spiya. Hier die Projekte in der Übersicht. Weitere Informationen und Fotos finden sich in den verlinkten Artikeln sowie regelmäßig in neuen Posts im Blog.


Ndundweni:

ekukhanyeni-hilfe-suedafrika_m-47202011 gründete Helga Josche die erste Tagesstätte für Waisenkinder. Sie wird heute von 25 Kleinkindern besucht.

Blogbeiträge zu Ndundweni:

>> Endlich eine zweite Betreuerin für die Tagesstätte Ndundweni


Kuyasa:

IMG_8918In der 2011 eröffneten Tagesstätte werden rund 30 Kleinkinder betreut. 2013 übernahm die südafrikanische Regierung sie als Referenzobjekt, stellte aber nach kurzer Zeit ihre Zahlungen wieder ein. Seitdem wird sie wieder von Ekukhanyeni finanziert.

Blogbeiträge zu Kuyasa:

>> Regierung unterstützt eine unserer Tagesstätten
>> Kuyasa Tagesstätte wird wieder von Spendengeldern finanziert

 


Gqugquma:

Im Sommer 2013 gründeten wir diese Tagesstätte für ca. 30 Kleinkinder, die aus ärmsten Verhältnissen stammen und zumeist obdachlos sind.

>> Neuer Kindergarten in GQUGQUMA gegründet!

>> Video von den Kindern im Gqugquma Creche


Oswathini:

Seit 2011 unterstützt unser Verein die Suppenküche von Norah Spiya mit Lebensmitteln. 50 Schulkinder zwischen 6 und 18 Jahren bekommen hier täglich eine warme Mahlzeit und Betreuung.

>> Video von Mittagessen in Norahs Suppenküche

132Im selben Ort wurde 2014 auf unsere Initiative eine Tagesstätte für Kinder im Alter von 2 bis 6 Jahren gegründet, die wir ebenfalls mit Essen und Kleidung unterstützen. Das Gebäude – ein altes Hospiz – wurde für die kontinuierlich wachsende Zahl der Kinder schnell zu klein, so dass wir im Herbst 2016 ein eigenes Häuschen für die Tagesstätte bauten. 2017 begannen die Arbeiten für einen kleinen Anbau, da die Kinderzahl weiter wächst ….

Blogbeiträge:

>> Bauarbeiten für die neue Tagesstätte beginnen (Bericht, der die Bauarbeiten fortlaufend dokumentierte, bis zur Fertigstellung im November 2016)

>> Von Straßensperren, Studienabschlüssen und Häuptlingstreffen (Juli 2016)

>> Über Platzmangel im neuen Creche, eine glückliche Fügung und große Trauerfälle (September 2017)


Weitere Projekte:

Daneben unterstützen wir einzelne Studenten und/oder Familien mit Zuschüssen zu Studiengebühren, Laptop, Unterhalt oder Führerschein.

>> Von Straßensperren, Studienabschlüssen und Häuptlingstreffen (Juli 2016)


1 Kommentar

  1. Hallo Helga freue mich über Dein großartiges Wirken in Afrika wünsche Dir viel Kraft und Freude bei Deiner Wohltätigkeit Gruß Brigitte aus siegen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.